Logo

Haselnüsse: Nussige Delikatessen mit gesundem Plus

Haselnüsse gehören zu den ältesten bekannten Nahrungsmitteln und sind auch heute noch sehr beliebt. Die ovale Nuss hat eine harte Schale und ein cremiges Inneres. Sie wird auf der ganzen Welt angebaut und in vielen Kulturen als gesunde Snack oder als wichtiger Bestandteil von Süßwaren und Backwaren verwendet. Doch nicht nur ihr leckerer Geschmack macht sie so beliebt, sondern auch ihre vielen gesundheitlichen Vorteile.

Gesunde Inhaltsstoffe von Haselnüssen

Haselnüsse sind eine hervorragende Quelle für gesunde Fette, Protein und Ballaststoffe. Eine Tasse Haselnüsse enthält etwa 26 Gramm Protein und ist somit eine hervorragende Nahrungsquelle für Vegetarier und Veganer. Die Nüsse enthalten auch eine große Menge an Vitamin E, Magnesium, B-Vitaminen und Kalzium. Darüber hinaus sind sie reich an Antioxidantien, die einen Beitrag zur Bekämpfung von oxidativem Stress im Körper leisten.

Unterstützung für Herz-Kreislauf-Gesundheit

Haselnüsse sind bekannt dafür, gesunde Fette und Omega-3-Fettsäuren zu enthalten, die den Cholesterinspiegel im Blut senken und dadurch das Risiko für Herzerkrankungen reduzieren können. Eine Analyse von Studien, die auf der Website von Nutrients veröffentlicht wurden, ergab, dass der Verzehr von Haselnüssen das „gute“ HDL-Cholesterin erhöht und gleichzeitig das „schlechte“ LDL-Cholesterin senkt.

Vorteile für die Gewichtsabnahme

Haselnüsse sind zwar kalorienreich, aber auch sehr sättigend. Dies bedeutet, dass sie dazu beitragen können, Heißhungerattacken zu reduzieren und das Verlangen nach Snacks zwischen den Mahlzeiten zu verringern. In einer Studie, die in der Zeitschrift Nutrition & Diabetes veröffentlicht wurde, fanden Forscher heraus, dass Teilnehmer, die Haselnüsse als Teil einer kalorienkontrollierten Diät zu sich nahmen, im Vergleich zu einer Gruppe, die keine Haselnüsse zu sich nahm, mehr Gewicht verloren und ihre Taillengröße reduzieren konnten.

Krebsschutz

Haselnüsse enthalten auch Phytosterole, Substanzen, die als krebsbekämpfend gelten. Eine Studie, die in der Zeitschrift Oncogene veröffentlicht wurde, zeigte, dass Phytosterole dazu beitragen können, das Wachstum von Brustkrebszellen zu hemmen. Darüber hinaus enthalten Haselnüsse auch Ellagsäure, eine anderen Verbindung, die in der Medizin als krebsbekämpfend gilt.

FAQ

Wie viele Haselnüsse sollte ich täglich essen?

Das Essen von ein paar Handvoll Haselnüssen pro Woche kann das Risiko für Herzerkrankungen und einige Krebsarten senken. Etwa 10-15 Haselnüsse pro Tag sind eine gute tägliche Dosis.

Wie kann ich Haselnüsse in meine Ernährung integrieren?

Haselnüsse können ideal auf viele verschiedene Arten in die Ernährung integriert werden – entweder als Snack, in Müsli, Smoothies und Salaten oder als Backzutat in Kuchen und Keksen.

Sind Haselnüsse allergen?

Ja, Haselnüsse können bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen. Haselnüsse gehören zu den 14 Hauptallergenen, die laut Lebensmittelkennzeichnungsverordnung in Europa auf Lebensmittelverpackungen mit einem Warnhinweis gekennzeichnet werden müssen.

Sind geröstete Haselnüsse gesünder als rohe?

Geröstete Haselnüsse können dazu führen, dass einige Vitamine und Antioxidantien im Nussinneren zerstört werden. Daher sind ungeröstete, rohe Haselnüsse die bessere Wahl für eine gesunde Ernährung.